Sicher bestellen
-10% auf Deko & Heimtextilien im SaleGutschein aktivieren

Ihr Gutschein ist vorgemerkt

Ihr 10 %-Gutschein mit Code ZUHAUSE10 wird automatisch am Ende des Bestellvorgangs angewendet.

Bedingungen

Einlösebedingungen für Deutschland & Österreich: Gutschein in Höhe von 10 % gilt vom 30.06.2024 00:00 Uhr bis 31.07.2024 23:59 Uhr auf Artikel des Sortiments Dekoration, Heimtextilien sowie Gartenleuchten die mit dem Preis-Label „SALE“, „SALE!“ und “Angebot” gekennzeichnet sind bis zu einem maximalen Rabattwert von 1.000 € für Neu- und Bestandskunden in Deutschland und Österreich auf www.hse.com, telefonisch oder über die HSE App. Bücher sind vom Gutschein ausgenommen. Der Rabatt wird nur auf Artikel der Kategorie Dekoration, Heimtextilien sowie Gartenleuchten mit dem Preis-Label „SALE“, „SALE!“ und “Angebot” im Warenkorb angerechnet. Für alle anderen Produkte des Warenkorbes gilt der Rabatt nicht. Barauszahlung nicht möglich. Für alle vorangegangenen Bestellungen des gleichen Tages oder spätere Einkäufe am gleichen Tag gilt der Rabatt nur dann, wenn der Gutscheincode auch bei diesen Bestellungen verwendet wurde. Der Gutschein ist nicht übertragbar, er kann nicht mit anderen Gutscheinen, Rabatten, Treue-Abos, Warteliste oder sonstigen Aktionen kombiniert werden. Der Gutscheincode kann mehrfach pro Tag verwendet werden, jedoch kein weiterer Gutscheincode am selben Tag. Gutschein gilt auch bei Teil-Retoure oder vollständiger Retoure als eingelöst und wird bei Retouren anteilig verrechnet (entsprechend dem Anteil der retournierten Artikel am gutscheinfähigen Bestellwert, ohne Versandkosten). Der Gutschein gilt nicht für HSE-Mitarbeiter. Sie können den Gutscheincode ZUHAUSE10 einfach bei „Bestellung abschließen“ unter „Gutschein einlösen“ eingeben. Bei Bestellungen über die EASy-Hotline bitte nur den EASy-Code 24115 verwenden.

Jetzt Wunschprodukte auswählen und bestellen!

Angebote entdecken
Austria flag icon

Willkommen bei HSE

Sie befinden sich auf der österreichischen Seite von HSE. Wohin sollen wir Ihre Bestellung liefern:

  • Lieferung nach Österreich
  • Lieferung nach Deutschland
  • Lieferung in die Schweiz

Veralteter Browser

Ihr Browser ist veraltet – Shop‑Funktionen evtl. eingeschränkt

Sie verwenden noch den Internet Explorer.
Die Verwendung wird von Microsoft nicht mehr empfohlen.
Sie verwenden eine ältere, unsichere Version des Safari Browsers.
Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen.

Bitte benutzen Sie deshalb einen aktuellen Browser, wie Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari oder Microsoft Edge - für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und Komfort in unserem Online-Shop.
Alternativ können Sie jederzeit telefonisch bestellen, unter 0800 29 888 88 (gebührenfrei).

Lippen

Make-UpLippen

23 von 23 Produkten gesehen

Lippen-Make-up von sinnlich bis alltagstauglich

Gepflegte, glänzende Lippen sind unwiderstehlich und sexy. Dafür muss es gar nicht immer zwangsläufig der knallrote Lippenstift sein. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Lippen mit dem passenden Make-up viel subtiler in Szene zu setzen.

Die Lippenpflege entscheidet

Vor allem im Winter leiden wir wegen der eisigen Temperaturen und der trockenen Heizungsluft häufig unter spröden Lippen. Hier helfen oft schon ganz einfache Hausmittel wie der Klecks Honig, der auf die Lippen aufgetragen wird und sie im Handumdrehen wieder samtweich und glatt werden lässt. Andere verlassen das Haus nicht ohne ihren Lippenpflegestift, der in den meisten Fällen nicht nur Pflege, sondern auch einen dezenten Glanz auf die Lippen bringt. Tipp: Bürsten Sie Ihre Lippen ein- bis zweimal in der Woche mit einer (ungebrauchten) Zahnbürste ab. Das regt die Durchblutung an und glättet die Lippen einfach sensationell.

Die Formen des Lippen-Make-ups

Auch im Bereich Lippen-Make-up ändern sich die Trends ganz regelmäßig. Erinnern Sie sich noch an die Zeiten, in denen man die Lippen mit einem Konturenstift umrahmt hat, dessen Farbe dunkler war als die des Lippenstifts? Heute undenkbar, damals der letzte Schrei. Seit geraumer Zeit geht der Trend, vor allem beim Tages-Make-up hin zum Gloss. Hiermit kommt nicht ganz so viel Farbe auf die Lippen, wie mit dem Lippenstift, dafür aber eine Extraportion Glanz.

Angesagte Lippenstiftfarben

Wenn es dann ans Abend-Make-up geht, kommt meistens doch der klassische Lipstick zum Einsatz. Voll im Trend liegen hier Nude-Töne. Die zarten Farben erlauben es Ihnen, dafür beim Augen-Make-up etwas mehr aufzulegen. Entscheiden Sie sich bei Lippenfarbe hingegen doch für Signalrot gibt es zwei Regeln zu beachten. Erstens: Lassen Sie es dann beim restlichen Make-up auf jeden Fall dezenter angehen. Profis empfehlen, immer nur einen Bereich des Gesichts besonders zu betonen. Zweitens: Achten Sie akribisch darauf, den Lippenstift ganz akkurat aufzutragen. Roter Lippenstift ist der Inbegriff der Weiblichkeit und kann unwiderstehlich wirken, aber nur, wenn Sie keine Farbe an den Zähnen haben und die Lippenfarbe wirklich gleichmäßig verteilt haben.



Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Lippenstift und Lipgloss

Woher kommt der Lippenstift?

Schon zu vorchristlicher Zeit färbten sich Männer und Frauen die Lippen, etwa aus religiösen Gründen, um einen höheren gesellschaftlichen Status zum Ausdruck zu bringen oder einfach um sich zu schmücken. Das älteste Lippenprodukt, das bisher gefunden wurde, ist eine Art Lippensalbe. Sie wurde bei Ausgrabungen in der sumerischen Stadt Ur entdeckt und lässt sich auf das Jahr 3500 v. Chr. datieren. Viele Jahrhunderte lang war es Usus, Pasten oder Tinkturen aus farbigen Säften, Pflanzenteilen, Ocker, Alabaster oder Gips zusammen zu rühren und sich damit die Lippen einzureiben. Mit dem Lippenstift, wie wir ihn heute kennen, hatten solche Erzeugnisse wenig gemein. Der Lippenstift in Stiftform ist eine deutlich spätere Erfindung und geht auf den Pariser Parfumhersteller Pierre-François Pascal Guerlain zurück. Auf der Weltausstellung in Amsterdam im Jahr 1883 stellte er einen Stift aus gefärbtem Rizinusöl, Hirschtalg und Bienenwachs vor, den er zunächst mit Seidenpapier umwickelte. 1910 brachte er den Lippenstift in einer Metallhülse auf den Markt, die bis heute Markenzeichen des Beauty-Konzerns Guerlain ist.

Welcher Rotton bei Lippenstift steht mir?

Manche Frauen haben den Eindruck, dass ihnen roter Lippenstift nicht steht. Aber: Rot ist nicht gleich Rot. Es gibt eine Vielzahl an kühlen, neutralen und warmen Rottönen, die verschiedenen Hauttypen schmeicheln. Wir verraten Ihnen, welcher Rotton zu Ihnen passt:

  • Roter Lippenstift für helle Hauttypen: Wenn Sie helle Haut und mit einem kühlen Unterton haben, stehen Ihnen Lippenstifte in neutralen und kühlen Rottönen ausgezeichnet. Vor allem blaustichige Nuancen schmeicheln und bringen Frische ins Gesicht.
  • Roter Lippenstift für mittlere Hauttypen: Haben Sie nicht ganz so blasse Haut und werden schnell braun, können Sie zu Lippenstiften in Rottönen greifen, die neutral oder etwas wärmer sind. Ein hübsches Erdbeer- oder Kupferrot harmoniert sehr gut mit leicht gebräunter Haut.
  • Roter Lippenstift für dunkle Hauttypen: Wenn Sie dunkle Haut haben, sind kräftige und warme Rottöne das Mittel der Wahl. Dabei handelt es sich um Nuancen mit Gelbanteil, beispielsweise Koralle oder Rot-Orange.

Gut zu wissen: Kühle Rottöne mit Blaustich lassen die Zähne weißer wirken. Wenn Sie sich also ein unwiderstehliches Lächeln wünschen, wählen Sie einen Lippenstift in blaustichigem Rot.

Was für ein Lippenstift passt zu mir?

Eine wesentliche Rolle bei der Auswahl eines Lippenstifts spielt die Farbe. Wenn Sie ein extrovertierter Typ sind und Ihre Lippen in den Fokus setzen möchten, sind Lippenstifte in Rot, Pink, Fuchsia, Violett oder einem knalligen Korallton die richtige Wahl. Mögen Sie es eher dezenter, ist ein Lippenstift in Rosenholz, zartem Rosé oder einem Nude-Ton besser geeignet. Einen dramatischen Look kreieren Sie mit dunklen Pflaumen- und Bordeauxtönen. Die Hautfarbe und den individuellen Hautunterton gilt es immer zu berücksichtigen, damit die Farbe des Lippenstifts mit dem Teint harmoniert.

Lippenstifte gibt es nicht nur in zahlreichen Farben, sondern auch mit unterschiedlichen Texturen und Finishes. Auch die Art der Applikation variiert je nach Lippenprodukt. Der klassische Lippenstift lässt sich in folgende Kategorien einteilen:

  • Lippenstift mit Sheer-Finish: „Sheere“ Lippenstifte zeichnen sich durch eine leichte Deckkraft aus. Sie färben die Lippen nur zart ein, so dass die natürliche Lippenfarbe noch etwas hindurchschimmert. Für softe Alltagslooks ist diese Art von Lippenstift perfekt geeignet.
  • Lippenstift mit Creme-Finish: Creme-Lippenstifte sind gut pigmentiert und decken etwas stärker. Sie hüllen die Lippen in eine satte Farbe und einen schönen Glanz. Da sie sich beim Trinken und Sprechen abtragen, halten sie nicht sehr lange, punkten aber in der Regel mit einem pflegenden Effekt.
  • Lippenstift mit Satin-Finish: Lippenstifte mit Satin-Finish haben eine starke Deckkraft und verleihen den Lippen einen gedämpften Glanz. Sie halten gut, tragen sich nicht so schnell ab und sind daher der perfekte Kompromiss zwischen cremigen und matten Lippenstiften.
  • Lippenstift mit Matt-Finish: Matte Lippenstifte hinterlassen keinerlei Glanz und sind von allen Lippenstiften am stärksten pigmentiert. Sie halten viele Stunden auf den Lippen und sind die ideale Wahl für Frauen, die ihr Lippen-Make-up nicht ständig auffrischen möchten. Lippenstifte mit Matt-Finish haben oftmals eine trockene Textur, weswegen sie sich nicht so leicht auftragen lassen und nur bedingt für spröde Lippen eignen.

Hybridformen, die das Beste aus mindestens zwei Lippenprodukten miteinander vereinen, sind ebenfalls erhältlich. Dazu zählen:

  • Getönter Lipbalm: Hier trifft Farbe auf Lippenpflege. Ein getönter Lippenbalsam versorgt die Lippen mit Feuchtigkeit und tönt sie zart ein – eine tolle Option für Frauen, die einen frischen, natürlichen Look bevorzugen.
  • Liptint: Liptints sind Balsam und Gloss in einem. Sie haben eine gelartige, leichte Textur, kleben nicht und pflegen die Lippen. Oft handelt es sich um 2-in-1-Produkte, die auf den Lippen und als Rouge aufgetragen werden können.
  • Lipstain: Lipstains haben eine flüssige, sehr leichte Textur und werden wie ein Lipgloss aufgetragen. Sie liegen nicht auf den Lippen auf, sondern färben sie ein und hinterlassen einen sogenannten „Stain“. Die Farbe hält sehr lange auf den Lippen und sieht natürlich aus.
  • Lipoil: Bei einem Lipoil handelt es sich im Grunde genommen um ein pigmentiertes Lippenpflegeprodukt auf Ölbasis. Es fühlt sich seidig weich auf den Lippen an und verleiht ihnen einen schönen Glanz.
  • Liquid Lipstick: Ein Liquid Lipstick ist ein flüssiger Lippenstift, der nach dem Auftragen meist matt oder metallisch antrocknet. Er hält sehr lange auf den Lippen, kann sie aber auf Dauer austrocknen.

HSE bietet Ihnen vom matt deckenden Liquid Lipstick bis zum schimmernden Lipgloss eine umfangreiche Auswahl an Lippenprodukten exklusiver Marken. Stöbern Sie durch unser Sortiment und bestellen Sie Ihr Wunschprodukt bequem online. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Entdecken!

Wie trägt man Lippenstift am besten auf?

Lippenstift sollte nicht nur präzise aufgetragen werden, um die Lippen optimal in Szene zu setzen, sondern auch möglichst lange halten. Wir geben Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Lippenstift richtig auftragen und die Haltbarkeit auf den Lippen verlängern:

1. Nur auf gepflegten Lippen kommt Lippenstift gut zur Geltung. Machen Sie ein Lippenpeeling, um spröde Stellen zu glätten, tragen Sie eine Lippenpflege auf und lassen Sie sie vollständig einziehen. Im Anschluss können Sie einen Lippenprimer verwenden. Er macht die Lippen geschmeidig und dient dazu, den Lippenstift zu fixieren.

2. Ziehen Sie die Konturen Ihrer Lippen mit einem Lipliner nach. Hierdurch schaffen Sie einen Rahmen und verhindern, dass der Lippenstift später an den Rändern ausläuft. Für eine bessere Haltbarkeit können Sie die Lippen mit dem Lippenkonturenstift komplett ausmalen.

3. Tragen Sie den Lippenstift mithilfe eines Lippenpinsels auf. Der Vorteil beim Auftrag mit einem solchen Make-up-Pinsel besteht darin, dass Sie präziser arbeiten und gleichzeitig weniger Produkt benötigen. Denn: Je mehr Lippenstift sich auf den Lippen befindet, desto eher trägt er sich ab oder verrutscht. Empfehlenswert ist es, erst eine dünne Schicht aufzutragen und die Lippen dann auf ein Kosmetik- oder Taschentuch zu pressen, um überschüssiges Produkt abzunehmen. Danach folgt eine zweite dünne Schicht.

4. Sie haben den Lippenstift versehentlich über die Kontur gezogen? Kein Problem! Ein Trick vieler Make-up-Artists ist es, kleine Patzer mithilfe von Wattestäbchen und Make-up-Entferner zu beseitigen. Eingefärbte Haut wird mit Concealer abgedeckt, so dass die Lippenkontur wiederhergestellt ist.

Grundsätzlich gilt es darauf zu achten, den Lippenstift auf das Augen-Make-up abzustimmen. Zu dramatischen Smokey Eyes mit dunklem Lidschatten und Eyeliner wählen Sie am besten einen dezenten, nudefarbenen Lippenstift oder zarten Lipgloss. So bleiben Ihre Augen im Fokus und das Make-up wirkt nicht überladen. Ein Nagellack passend zur Lippenstiftfarbe rundet den Look wunderbar ab.

Was ist in Lipgloss drin?

Lipgloss wird aufgrund seiner leichten Formulierung von vielen Frauen geschätzt. Er ist eine tolle Alternative zu Lippenstift und die ideale Wahl, wenn Sie sich voller wirkende, glänzende Lippen wünschen. Nudefarbener Lipgloss eignet sich perfekt für Frauen, die im Umgang mit Schminke noch nicht ganz so geübt sind. Da Lipgloss nicht so stark pigmentiert ist wie Lippenstift, sind kleine Fehler beim Auftragen nicht sofort sichtbar. Was ein Lipgloss beinhaltet, variiert je nach Hersteller und konkretem Produkt. In der Regel sind feuchtigkeitsspendende Stoffe, ein geringer Anteil an Farbpigmenten und Duftstoffe enthalten.

Was ist der beste Lipgloss?

Welcher der beste Lipgloss ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Schließlich stellt jede Trägerin andere Ansprüche an ihr Lippenprodukt. Ein guter Lipgloss zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Leichte Textur: Ein guter Lipgloss sollte nicht schwer auf den Lippen aufliegen und nicht zu stark kleben. Wenn ein Windstoß kommt und sich die Haare im Gloss verfangen, ist es häufig ein mühseliges Unterfangen, selbige ständig wieder herauszuklauben.
  • Extraportion Pflege: Ein guter Lipgloss sollte die Lippen keinesfalls austrocknen, sondern eine Extraportion Pflege spenden.
  • Lange Haltbarkeit: Zwar ist Lipgloss aufgrund seiner leichten Textur nicht gerade ein Longwear-Produkt, hochwertige Ausführungen überstehen aber durchaus die eine oder andere Tasse Kaffee oder einen kleinen Snack.
  • Volumeneffekt und Glanz: Lipgloss soll den Lippen in erster Linie einen schönen Glanz verleihen. Je glänzender er ist, desto voller erscheinen die Lippen. Für Frauen, die schmale Lippen etwas größer mogeln möchten, ist das ein wichtiges Kriterium.
  • Einfache Applikation: Ein guter Lipgloss verfügt über einen ausreichend großen Applikator, der einen einfachen und präzisen Auftrag ermöglicht.

Ob Einzelprodukte oder mehrteilige Lipgloss-Sets – bei HSE finden Sie eine große Auswahl an Lipgloss, mit dem Sie Ihre Lippen perfekt in Szene setzen.